Welche verschiedenen Arten von Online-Dating gibt es?

So wie jeder Mensch unterschiedlich ist, braucht jeder Mensch einen etwas anderen Partner. Und je nachdem, in welcher Lebenslage er sich gerade befindet, will er vielleicht auch unterschiedliche Dinge, die sich mit der Zeit wieder ändern können. Das ist alles sehr offensichtlich. Aber die unterschiedlichen sich ändernden Dinge kann ein Mensch im Laufe seines Lebens von unterschiedlichen Personen bekommen, ohne unglücklich zu werden oder zu sein. Damit können unterschiedliche Personen ein und denselben Menschen auf unterschiedliche Weise glücklich machen, je nachdem, was dieser seiner Lebenslage entsprechend zur Zeit möchte. Es kann auch sein, dass sich die Lebenslage gar nicht grundlegend ändert und ein Mensch trotzdem etwas anderes und möglicherweise auch einen anderen Partner möchte. Den kann er gut auf einer Plattform zum Online-Dating finden. Das liegt daran, dass es so viele verschiedene Portale zum Online-Dating gibt, die unterschiedliche Menschen bedienen und auf unterschiedliche Dinge spezialisiert sind.

Zunächst einmal sind das ganz klassisch die Portale, die Menschen zueinander bringen wollen, die miteinander dann eine langfristige Beziehung eingehen. Da dies die meisten Menschen wollen, ist das auch die Art von Beziehung, auf die sich die meisten Portale spezialisiert haben, so auch die Marktführer. Zu diesen zählen vor allem Parship und ElitePartner, die jedoch vor allen Dingen Akademiker und von ElitePartner etwas schwammig so benannte „Singles mit Niveau“ bedienen wollen. Aufgeschlossen gegenüber allen Menschen sind dagegen Friendscout24 oder eDarling und neu.de. Diese Plattformen haben gemeinsam, dass sie alle die Option einer Premium-Mitgliedschaft haben, die die Nutzer Geld kostet. Allerdings können erst in der Premium-Version alle Features genutzt werden, womit es erst wirklich möglich wird, mit dieser Plattform einen neuen Partner zu suchen.

Wer momentan oder allgemein keinen festen Partner will, aber trotzdem seinen Trieben nachgehen will, der ist mit dem Casual Dating gut beraten. Die Plattformen, die das anbieten, sind bekannt dafür, dass sie sehr professionell und diskret arbeiten. Das kommt den Nutzern sehr entgegen, denn diese sind häufig bereits in einer Beziehung und wollen nicht, dass ihr eigentlicher Partner von ihrem Seitensprung erfährt. Eine Besonderheit von Plattformen dieser Art ist, dass die Beiträge für die Geschlechter unterschiedlich sind. Frauen zahlen meist weniger oder sogar überhaupt nichts. Das soll dazu beitragen, die Frauen zur Anmeldung zu motivieren, da die Männer sonst meist eindeutig in der Überzahl sind. Die bekanntesten Portale hierfür sind First Affair, Secret.de, JOYclub, C-Date und Lovepoint.

In keine der beiden Kategorien so klar einordnen lassen sich die mobilen Apps zur Partnersuche. Dort finden sich Nutzer mit den verschiedensten Motiven und Absichten. Jedoch sind die Nutzer häufig jung, teilweise sogar noch Schüler. Für sie ist sehr bestechend, dass diese Portale häufig auch ohne ein Premium-Abonnement, also kostenlos, sehr gut nutzbar sind, und zudem in Form einer App sehr praktisch auch mobil bedient werden können. Die bekanntesten Portale dieser Art sind Tinder, Bumble und Lovoo. Hier kann man finden, was immer man sucht. Das kann ein Nachteil sein, wenn man schnell etwas sehr Bestimmtes von jemandem haben will, aber kann auch durchaus ein Vorteil sein.

About diskus-berlin.de